Für alle Kinder, die zuhause bleiben müssen: Säen und Pflanzen – Eine gemeinsame Aktion von Blumen Dörries und der LAGA 2022

Kinder können bei der Gartenarbeit spielerisch eingebunden werden und zum Beispiel beim Pflanzen oder Säen mithelfen.

Gemeinsam das Saatbeet vorbereiten, die Erde muss gut zerkleinert werden. Dann mit dem Stiel eines Gartengerätes eine Saatrille ziehen. Nun können die Kleinen selbst das Saatgut hineinlegen. Wir empfehlen, Saatgutsorten auszuwählen, die nicht zu fein sind, sondern eine gewisse Größe haben und von Kindern gehalten werden können.

Dazu einige Vorschläge von Arne Dörries:

Blütenmischungen: Die sind einfach auszusäen, bieten dem Auge viel und es gibt auch spezielle Mischungen, die Insekten und Nützlingen dienen.
Sonnenblumen: Haben großes Saatgut, machen auch später viel her und sind einfach schön. Die klassische Blume zur Einschulung. Ringelblumen: Verrückte Saatgutform (Ringel), gute Keimung, alte Heilpflanze, erlebt gerade eine Renaissance und ist mitunter winterhart. Kapuzinerkresse: Super großes Saatgut, tolle Pflanze von der man fast alles (auch die Blüten) essen kann und rankende Sorten werden riesig. Da kann man fast einen Wettbewerb um die längste Pflanze starten.

Wer sich auf den Weg zu Blumen Dörries macht, findet in einer gesonderten Holzkiste alle Samentütchen mit den vorgeschlagenen Blütenmischungen. Also: Nichts wie hin und dann ab in den Garten oder auf den Balkon und mit Kindern aussäen. Wer weder Garten noch Balkon hat: Einfach eine Blumenkiste auf die Fensterbank stellen. Gut anwässern und kennzeichnen, was Blüten daraus entstehen. Über einen kleinen Ast das Samentütchen überstülpen und in die Erde stecken. Viel Glück!

Kleiner Tipp: Auf der Website meine-ernte.de gibt’s noch andere Ideen für den Frühlingsgarten, den Balkon oder das Hochbeet. Einfach mal reinschauen.